Hallo, schön, dass Sie da sind! | Warenkorb (0)

Vom 24.12.17 bis 23.1.18 machen wir Betriebsferien.

In meinem kleinen aber feinen Geschäft in der Fleischhauerstr. 54 in der Lübecker Altstadt finden Sie handgemachte Schokoladen, Pralinen und Gebäck. Die kleine Manufaktur ist direkt an den Verkaufsraum angeschlossen, sodass Sie am Vormittag während der Produktionszeit zusehen können.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit bei uns traditionell gerösteten Bio-Kaffee und Bio-Espresso zu kaufen. Gern beraten wir Sie und klären Sie über den Unterschied zu herkömmlichen Kaffees auf. Eine kleine Auswahl ausgesuchter Bio-Tees erwarten Sie ebenfalls.

Gern sind Sie eingeladen, im kleinen Stil einen Cappuccino (Bio), Espresso (Bio), Latte-Macchiato (Bio), Milchkaffee (Bio), echte heiße Trinkschokolade oder Tee (Bio) zu genießen, dazu gibt es immer eine süße Kleinigkeit wie z.B. einen Brownie, Schokoladentarte, Kekskaramell-Stange oder Keks-Marzipan-Taler. Natürlich haben wir auch kühle Erfrischungen wie Bio-Apfelsaft vom Bioland-Apfelhof in Linau, Wasser oder Bionade.

Kaffee und Espresso in Bioqualität

Wo wird der Kaffee von Abessa geröstet ?

Der Kaffee wird in der Speicherstadt-Rösterei („Hacienda San Nicolás GmbH“) in Hamburg geröstet. Seit 2009 stehen mir die beiden Inhaber Thimo Drews und Andreas Wessel-Ellermann mit Rat und Tat zur Seite. Seitdem beziehe ich Kaffee von der Speicherstadt-Rösterei. Röster des Jahres 2014.
Kaffee ist mittlerweile nicht mehr nur ein Getränk oder ein "Wachmacher", sondern ein Lebensgefühl. Zurecht ist daher auch die Nachfrage nach Spitzenkaffee und Espresso, weit ab von industriellen Standards, enorm gestiegen. Die Speicherstadt Kaffeerösterei in Hamburg hat es sich zum Ziel gesetzt aus den besten Kaffees der Welt in schonender Langzeitröstung ein Maximum an Genuss herauszuholen.

Wie wird der Kaffee geröstet ?

Der Kaffee wird traditionell geröstet. In der Rösttrommel wird der Kaffee durchschnittlich für ca. 16-22 Minuten geröstet. Hierbei fällt die Temperatur zunächst auf bis zu 70°C ab, da der Rohkaffee die Hitze absorbiert. Innerhalb der nächsten 16-22 Minuten steigt die Temperatur dann allmählich wieder auf bis zu 215°C an, in dieser Zeit geben die Bohnen Reiz- und Bitterstoffe ab und bilden ihr volles Aroma.
Ist der Kaffee „FAIR TARDE“?

Textnachweis:http://www.speicherstadt-kaffee.de...
Ja bzw. nein. Als Kaffeekaufleute kennen wir den Rohkaffeemarkt sehr gut, verstehen wie er funktioniert und wissen durch häufige Besuche in den Anbauländern um die teils unmenschlichen Umstände und die unangemessenen Löhne für harte körperliche Arbeit. Durch persönliche Kontakte zu den Farmern und durch Direktimporte ohne diverse Zwischenhändler versuchen wir Transparenz zu schaffen und nachhaltige Geschäftsverbindungen aufzubauen. Dies gelingt aber nur, wenn alle Partner zufrieden sind. Einen fairen Preis für Qualität zu zahlen ist dabei eine wesentliche Grundbedingung. Um ein ethisch korrektes und faires Geschäftsgebahren nach Außen zu demonstrieren ist aus unserer Sicht kein Kosten verursachendes Siegel nötig. Zudem kann man seit einiger Zeit verstärkt feststellen, dass FairTrade zertifizierte Kaffees zunehmend bei Discountern erhältlich sind, die sich üblicherweise damit brüsten, die billigsten Produkte anzubieten. Dies kann sich u. A. n. nur negativ auf die Löhne der Erzeuger auswirken und entspricht nicht dem ursprünglichen Leitgedanken des fairen Handels. Als Mitglied der Deutschen Röstergilde sind unsere Kaffees aus unserer Sicht fair gehandelt, jedoch nicht mit dem FairTrade-Siegel versehen.